Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen: Staatsregierung beschließt Besoldungsanpassung; 09/07

Staatsregierung beschließt Besoldungsanpassung

Die sächsische Staatsregierung hat Mitte September den Gesetzentwurf zur Besoldungsanpassung verabschiedet. Demnach sollen die Beamtinnen und Beamten sowie die Richter/innen des Freistaats eine Einmalzahlung in Höhe von 500 Euro (Anwärter/innen 200 Euro) erhalten. Die Einmalzahlung wird voraussichtlich im November dieses Jahres ausgezahlt. Zudem wird die Besoldung der unteren Besoldungsgruppen bis einschließlich A 9 sowie der Anwärter/innen zum 1. Mai 2008 und die der höheren Besoldungsgruppen zum 1. September 2008 um jeweils 2,9 Prozent erhöht. Der Gesetzentwurf wird nun in den Landtag eingebracht.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 09/2007


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-sachsen.de © 2018